DWSV Geschäftsstelle -- Beate Josten
Mittelstraße 7a
46509 Xanten
Tel.: 02801 - 706901
Fax: 02801 - 9850554
Newsletter

Wir halten Dich immer auf dem Laufenden!

Tipps für den richtigen Regattaeinstieg

 

1.       Einsteigerveranstaltungen
Für alle jugendliche Surferinnen und Surfer gibt es die Einsteigerserie ,,Formel J".
Die Teilnehmer können sich mit
"normalem Surfmaterial" in der Disziplinen Racing messen.

Für Einsteiger bestens geeignet ist auch die „Kona“ Serie, bei der alle Teilnehmer mit gleichem Board und Segeln in einer Ein-Typ-Klasse antreten. Aufgrund der unterschiedlichen Segelgrößen je nach dem Gewicht der Fahrer ist eine größtmögliche Chancengleichheit bei überschaubaren Materialkosten gegeben. Denn erlaubt sind nur jeweils ein Brett und ein Segel.

Teilnehmer an diesen Regatten benötigen keine Vereins- bzw. Verbandsmitgliedschaft.

Weitere Einsteigerveranstaltungen sind Longboardregatten (Mistralregatten oder Raceboardcup) sowie alle Vereinsregatten, die keinen Ranglistenfaktor haben.
Aber auch die Regatten des Deutschen Windsurf Cup´s sind für einen erfahrenen Surfer ein guter und zugleich auch anspruchsvoller Einstieg.

Man sollte immer zuerst an Regatten mit einem niedrigen Faktor (Multiplikator für die Berechnung der Jahresrangliste) teilnehmen.

Soweit der Regattainteressent mehrfach an Regatten einer Serie teilnimmt oder teilnehmen möchte, empfiehlt sich die Beantragung der DWSV Mitgliedschaft.
Man erhält dann eine feste Segelnummer, die Klassenzeitung und man wird in der Jahresrangliste berücksichtigt.
 

2.       Anmeldungen zu den Regatten müssen an die örtlichen Veranstalter geschickt werden.
Man sollte frühzeitig melden und mit der Meldung das Startgeld auf das Konto des Veranstalters einzahlen. 
Der Meldeschluss für die Regatten liegt eine bis vier Wochen vor der ersten Wettfahrt.
Die Meldung ist erst bei vollständigem Eingang des Meldegeldes gültig. Wer erst nach Meldeschluss meldet, zahlt ein höheres Startgeld.
Die Meldeadressen der Veranstalter könnt Ihr dem Terminkalender entnehmen.
 

3.       Die Startgelderbei den Einstiegsregatten des Deutschen Raceboard Cup´s oder zu den entsprechenden "Formel J" Regatten liegen zwischen 20,-  € und 35,- € und beinhalten oft eine Verpflegung vor Ort.
Die Startgelder zu den DWC-Regatten liegen zwischen 50,- € und 70,- € (Junioren zahlen die Hälfte).

4.       Am Regattastandort gibt es meist ein Fahrerlager in unmittelbarer Nähe des Regattafeldes, in dem alle Teilnehmer kostenlos mit ihren Wohnmobilen und Zelten übernachten können.

5.       Die Ausschreibung und / oder Segelanweisung erhalten alle Regattateilnehmer. Hier sind u.a. örtliche Besonderheiten und Abweichungen von dem Regattaregelwerk vermerkt. Zu den einzelnen Regattaserien gibt es noch spezielle Klassenregeln, die bei den jeweiligen Klassenvereinigungen eingesehen werden kann (Materialbestimmungen etc.).

6.       Zum besseren Einstieg können die Trainingsveranstaltungen der Vereine besucht werden. Eine Liste der Vereine findet Ihr auf der DSV-Homepage.


Impressum | druckversionDruckversion | Sitemap | Diese Seite weiterempfehlen
© DWSV - www.dwsv.net - Deutsche Windsurfing Vereinigung - German Windsurfing Association